Psychosoziales Coaching bringt Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit

In einer gemeinsamen Veröffentlichung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und des Jobcenter Leibzig berichten diese über ein Gemeinschaftsprojekt mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Leipzig. Dort wird das Psychosoziale Coaching als ein Baustein beim Abbau der Barrieren für den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben eingesetzt.

Seit Beginn des Modellprojekts im Mai 2011 wurden über 1.000 Klienten in Leipzig beraten. Davon wiesen 66% mindestens eine psychische Erkrankung auf. Eine aktuelle Wirkungsanalyse ergab, dass etwa ein Drittel der 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer inzwischen wieder einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen. Das Leipziger Pilotprojekt weckt bundesweit Interesse. Über die Stiftung Deutsche Depressionshilfe wird das erfolgreich erprobte Konzept nun auf andere Regionen in Deutschland übertragen.

Das Psychosoziale Coaching richtet sich an langzeit-arbeitslose Menschen über 50 Jahren, wünschenswert wäre es aus meiner Sicht jedoch, dass diese Hilfe generell bei Langzeitarbeitslosen zur Verfügung stünde, da ich entsprechenden Bedarf von Unsicherheit bis zur pathologischen Auffälligkeit beim gesamten Klientel beobachte. Zum Artikel: http://www.deutsche-depressionshilfe.de/pm-psychosoziales-coaching-maerz-2016.php

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.