Arbeitnehmer-Coaching

Arbeitnehmercoaching - Vier Facetten für beruflichen Erfolg

Arbeitnehmercoaching – Vier Garanten für Ihren beruflichen Erfolg!


Arbeitnehmer
ist, wer aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages (Arbeitsvertrag) unselbstständige, fremdbestimmte Dienstleistungen zu erbringen hat.                             (Gabler Wirtschaftslexikon).

Coaching ist ein interaktiver und personenzentrierter Begleitungsprozess, der berufliche und private Inhalte umfassen kann. Im Vordergrund steht die berufliche Rolle bzw. damit zusammenhängende aktuelle Anliegen des Klienten. Mit dem Ziel der Verbesserung der Selbstreflexions- und Selbstmanagementfähigkeiten des Klienten. (Rauen Coaching-Report)

Da unsere Arbeitswelt immer komplexer wird und es nicht mehr jedem Arbeitnehmer möglich ist, seinen Weg im Dschungel der beruflichen Anforderungen zu finden, ist es notwendig, diese Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in und durch die Arbeitswelt kompetent zu begleiten.

Bereits Anfang 2000 gab es Ansätze dazu mit „arbeitnehmerorientiertem Coaching“, welches den Prozess des „Lebenslangen Lernens“ stützte und den Bildungscoach als professionellen Begleiter in den Unternehmen als Lösung forderte. Dieser Ansatz wird jedoch nicht ausreichen, da er nur einen Teil der beruflichen Anforderungen reflektiert.

So lassen sich leicht vier Bereiche ausmachen in denen der Beratungs- und Coaching-Ansatz fließend ist und dem Arbeitnehmer zur Verfügung stehen muss.

Bewerbungscoaching soll die Arbeitnehmer entsprechen ihren Potenzialen in den Arbeitsmarkt begleiten.
Bildungscoaching soll die Arbeitnehmer dazu befähigen, ihre berufliche Entwicklung selbst zu bestimmen.
Konfliktcoaching soll die Arbeitnehmer zu einem professionellen Umgang in Konfliktsituationen  führen.
Psychosoziales Coaching soll die Arbeitnehmer in ihrer Leistungsfähigkeit über ein gesamtes Arbeitsleben fördern.